grafiken/pixel.gif
Startseite

Abteilungen

Foren & Aktuelles

Kontakt

Sponsoren

Impressum

 
  Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
  Unsere Sponsoren:

  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Karl Stern neuer Trainer in Laufenselden (Gelesen: 776 mal)
Libero
Global Moderator
*****
Offline


SG Laufenselden Besucher

Beiträge: 761
Karl Stern neuer Trainer in Laufenselden
30.03.2016 um 13:18:32
 
Rheingau-Taunus. Das ist ein wohl einzigartiges Modell: Klubchef Holger Litzius und Kassierer Markus Dick bilden beim A-Ligisten SG Laufenselden seit dreieinhalb Jahren parallel ein erfolgreiches Trainer-Gespann, kümmern sich obendrein in der Abteilungsleitung um organisatorische Belange. Jetzt haben beide die nächsten Schritte eingeleitet, um ihren Verein für die Zukunft zu wappnen.



Heißt konkret: Ab dem Sommer übernimmt Karl Stern (derzeit beim C-Ligisten SV Langenseifen) den Trainerpart. Gleichzeitig haben die Laufenseldener im Hinblick auf die Saison 2016/17 mit den Verantwortlichen der Nachbarklubs TuS Kemel und SG Meilingen die Gründung des Jugendfördervereins Heidenrod vorangetrieben. Als Vorsitzender der gemeinsamen Nachwuchsschmiede ist Hartmut Dahmer vorgesehen.

Aus Sicht von Markus Dick (45) zwei logische Schritte, die dauerhafte Stabilität gewährleisten sollen: ,,Mit dem Trainerwechsel wollen wir neue Impulse auslösen. Es geht darum, mit einem neuen Gesicht, neuer Ansprache und neuen Trainingsinhalten noch das Stückchen herauszukitzeln, um in der nächsten Runde vielleicht ganz oben mitmischen zu können. Und was den Zusammenschluss im Jugendbereich betrifft, so macht es einfach keinen Sinn mehr, dass jeder für sich vor sich hinarbeitet."

Wobei die SGL bereits Früchte ihres Nachwuchs-Engagements erntet. Und zwar in Gestalt von Simon Ritter, Tim Rehbein und Patrick Mergner. Überhaupt ist der Kader gespickt mit jungen Akteuren. Geführt von den Erfahrenen Rene Bernhard, Olaf Posselmann und Constantin Pop. Karl Stern (Dick: ,,Wir lagen mit ihm sofort auf einer Wellenlänge.") findet somit beste Bedingungen und ein Perspektivteam vor. Vorher will der Coach möglichst noch mit dem SV Langenseifen die B-Liga-Rückkehr bewerkstelligen. Derzeit liegt sein an Ostern spielfreies Team auf dem Relegationsplatz, spürt aber den Atem von Verfolger SV Walsdorf II (Ostermontag, 13 Uhr, gegen Oestrich). ,,Wir müssen abwarten, wie die Saison endet und werden bemüht sein, für die nächste Runde wieder ein Team auf die Beine zu stellen. Wobei es für die B-Liga einfacher wäre, einen neuen Trainer zu finden", umreißt Langenseifens Vorsitzender Harald Laux die Lage.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert